results. UnternehmerPodcast

results. UnternehmerPodcast

#45 Gründung: Wie eine Doppelspitze gelingen kann

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Mit Geschwistern oder guten Freunden gemeinsam gründen? Das klingt erst einmal verlockend. Eng mit Menschen zusammenarbeiten, mit denen man gerne Zeit verbringt und etwas aufbauen kann. Doch was ist bei Konflikten? Wie trennt man Berufliches von Privatem, findet unterschiedliche Rollen ohne Freundschaften oder Familienbande zu belasten? Und wie werden Unterschiede in der Hierarchie oder bei den Gesellschafteranteilen definiert, wenn es doch in der privaten Beziehung kein „Über“ und „Unter“ gibt? Die beiden Brüder Khesrau und Sohrab Noorzaie haben gemeinsam das erfolgreiche Unternehmen Sminno gegründet, das eine Art Cockpit für Fahrräder anbietet, aufbauend auf einer Handy-Freisprechhalterung. Im Gespräch mit dem Wirtschaftsjournalisten Boris Karkowski berichten sie von der Aufteilung ihrer Zuständigkeiten und wie sie mit externer Hilfe Konflikte gelöst haben. (Aufnahmedatum 3.12.2021)

#44 Erfolgreich eine neue Marke einführen

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Jeder Unternehmer weiß, wie wertvoll eine Marke sein kann und wie aufwendig es ist, diese aufzubauen. Dennoch werden immer wieder etablierte Markennamen durch neue ersetzt. So auch beim Dänischen Bettenlager. Seit 37 Jahren in Deutschland bestens unter diesem Namen bekannt, heißt es seit dem Herbst „Jysk“. Warum gibt man seinen Markennamen auf und verzichtet auf einen großen Markenwert? Und wie etabliert man eine ganz neue Marke? Wie viel kostet das und wie lange dauert es? Darüber spricht Jysk-Deutschlandchef Christian Schirmer mit dem Wirtschaftsjournalisten Boris Karkowski. (Aufnahmedatum 19.11.21)

#43 Einkaufserlebnis in der digitalen Welt

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Das Kundenerlebnis wird immer stärker zum Erfolgsfaktor für Unternehmen. Doch was heißt „Kundenerlebnis“ eigentlich konkret? Und wie lässt sich erkennen, was Kund*innen wirklich wollen? Silke Dreyfürst-Brandt bietet ihren Kund*innen vor allem Nahbarkeit und kleine, persönliche Gesten. Ihr Unternehmen „FÜRSTLICH SHOPPEN“ hat sie mitten in der Coronavirus-Pandemie gegründet. Mit ihren selbstgedrehten Live-Vertriebs-Videos in den Sozialen Medien hat sie innerhalb kurzer Zeit eine treue und wachsende Kundschaft gewonnen. Inzwischen verschickt sie mit ihrem Team nach einer Sendung gut 500 Bestellungen. Doch lässt sich ihr Kundenerlebnis, das auf Persönliches setzt, skalieren? Im Gespräch mit dem Wirtschaftsjournalisten Boris Karkowski spricht sie darüber, wie sie auch außerhalb der digitalen Welt Erlebnisse und Kundenbeziehungen schafft, und wie sie dabei ihren Erfolg misst. (Aufnahmedatum 5.11.2021)

#42 Die Kunst, Erfolg zu planen

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Ein-Jahres-, Drei-Jahres-, Fünf-Jahres-Plan. Welcher Unternehmer kennt diese Übung nicht. So wertvoll eine Planung ist, um Erwartungen, Investitionen, Liquidität managen zu können, so oft misslingt eine Punktlandung. Häufig weichen Plan und Realität voneinander ab. Wann Pläne überflüssig sind und wann es ohne einen realistischen Plan nicht geht, berichtet Martin Murray, Mitgründer und CEO der Waterdrop Microdrink GmbH. Vor rund fünf Jahren hatte er die Idee, gesunde, zuckerfreie Geschmackswürfel anzubieten, die sich im Leitungswasser auflösen. Zu diesem Zeitpunkt gab es kein Unternehmen, kein Produkt und auch kein Geschäftsmodell. Im Gespräch mit dem Wirtschaftsjournalisten Boris Karkowski erzählt Murray, dass sein Plan erstaunlich präzise aufgegangen ist. Heute ist die Waterdrop Microdrink GmbH in 13 Ländern der Welt präsent und strebt bis Jahresende einen Umsatz von 100 Millionen Euro an. (Aufnahmedatum 20.10.21)

#41 Langfristig investieren in einer schnelllebigen Welt

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Wie soll man als Unternehmer planen in einer durch Disruption und Unwägbarkeiten geprägten Welt? In der die Annahmen von heute morgen schon komplett überholt sind? Manche Investitionen müssen schließlich auf lange Sicht geplant werden und dann für viele Jahre funktionieren. Angela Titzrath führt die Hamburger Hafen und Logistik AG, kurz HHLA. Sie muss entscheiden, welche Partnerschaften eingegangen und welche Terminals ausgebaut werden. Solche Milliardeninvestitionen benötigen jahrelangen Vorlauf; schon in der Planungsphase können sich viele Voraussetzungen verändern. Im Gespräch mit dem Wirtschaftsjournalisten Boris Karkowski berichtet die HHLA-Vorstandsvorsitzende, welche Entscheidungsparameter für sie relevant sind, wie sie mit der Unsicherheit umgeht und warum Kooperationen so wichtig sind. (Aufnahmedatum 28.09.21)

#40 Wann klein und langsam zum Erfolg führen kann

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Detail- und technikverliebt, ein einziges Produkt, ein kleines Team: Das birgt für Unternehmen Risiken, wenn die Konkurrenz zum Beispiel günstigere Alternativen oder schneller Innovationen auf den Markt bringt. Es kann aber auch nachhaltig gut gehen. Das nordhessische Familienunternehmen Rohloff AG setzt seit rund 20 Jahren auf seine eine Nabenschaltung, die vor allem bei Reiseradfahrern weltweit geschätzt wird. Inzwischen wird die Nabe in 500 verschiedenen Ausprägungen produziert und kann auch elektrisch geschaltet werden. Mirco Rohloff, Aufsichtsratsmitglied und Sohn der Unternehmensgründer, spricht mit dem Wirtschaftsjournalisten Boris Karkowski über sein Team aus 50 Mitarbeiter*innen, selbstbestimmte Wachstumsgrenzen und wie Rohloff die Augen aufhält, um weiterhin erfolgreich zu bleiben. (Aufnahmedatum: 08.09.21)

#39 Wie ein IT-Mittelständler gegen die Marktriesen besteht

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Kleiner Mittelständler gegen internationale Konzerne – das ist klingt nach einem harten Wettbewerb. Letztere haben mehr Werbebudget, können Top-Leute einkaufen und verfügen meist über ein engmaschiges und internationales Netz. Und doch: Mit der richtigen Strategie können sich auch Mittelständler behaupten. So wie die NovaStor GmbH, die erfolgreich Backup-Datensicherung für Unternehmen anbietet. In der aktuellen Podcast-Folge berichtet NovaStor-Geschäftsführer Stefan Utzinger dem Wirtschaftsjournalisten Boris Karkowski, was das Unternehmen bewusst anders macht als die Marktriesen. Und, wie NovaStor für sich eine Nische gefunden hat, die aber ausreichend Platz zum Wachsen lässt. (Aufnahmedatum 30.8.21)

#38 Automobile: Preismodell Abonnement

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Das Abonnement an sich ist kein neues Preismodell. Doch dass es jetzt sogar Auto-Abos gibt, ist recht neu – und sorgt sofort für Furore. Neben verschiedenen Startups und Vermietern bieten die Autohersteller selbst auch Auto-Abonnements an. Was steckt hinter dem Preismodell? Mathias Albert, Gründer des Auto-Abo-Anbieters ViveLaCar, berichtet über die Preiskalkulation, Unterschiede zu etablierten Modellen und veränderten Kundenbedürfnissen. Im Gespräch mit dem Wirtschaftsjournalisten Boris Karkowski zeigt er auf, welche Voraussetzungen und Grenzen es gibt, wieso Digitalisierung eine wichtige Rolle dabei spielt, und wie auch andere Branchen Abo-Preismodelle anbieten können. (Aufnahmedatum 02.08.2021)

#37 Rohstoffe: Umgang mit den gestiegenen Preisen

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Seit Monaten steigen die Preise für zahlreiche Rohstoffe. Das stellt alle Unternehmen, die auf Kupfer, Zinn, Holz & Co. angewiesen sind, vor große Herausforderungen. Die bisherige Kalkulation geht nicht mehr auf, denn die höheren Preise lassen sich nicht ohne Weiteres an Kunden weitergeben. Wie ergeht es da erst einem Unternehmen, das fast ausschließlich den Rohstoff Holz verwendet – das im Preis binnen zwölf Monaten um bis zu 500 Prozent gestiegen war? Darüber spricht Wirtschaftsjournalist Boris Karkowski im aktuellen Podcast mit Christian Czerny, Gründer und Chef des auf Holzmodule spezialisierten Unternehmens LiWooD. Wie ist er mit der Herausforderung umgegangen? Wie hat sich seine Beschaffungspolitik durch die Preisschwankungen verändert? Und: Wie kann man solche Preisschwankungen seinen Kunden vermitteln? (Aufnahmedatum 30.07.2021)

#36 Was bedeutet Nachhaltigkeit für Dienstleister?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Nachhaltiger wollen viele Unternehmen werden. Wo man als Dienstleister ansetzen kann, weiß Deutschlands „erste nachhaltige Steuerkanzlei“ Mentel & Mentel aus Süddeutschland. Gründerin Annelies Mentel hat schon vor Jahrzehnten mit der Digitalisierung begonnen, um Zeit, Aufwand, Geld und nicht zuletzt auch Papier zu sparen. Seitdem hat sie systematisch geschaut, wie sich die Nachhaltigkeit in der Steuerberatungskanzlei verbessern lässt. Welche Widerstände sie dabei überwinden musste, was sich nicht umsetzen ließ, und wie Mitarbeiter*innen und Mandant*innen reagieren, berichtet Annelies Mentel im Gespräch mit dem Wirtschaftsjournalisten Boris Karkowski. (Aufnahmedatum 30.7.2021)

Über diesen Podcast

Was bewegt Unternehmer heutzutage? Wie lassen sich die täglichen Herausforderungen von neuen Absatzwegen über Digitalisierung bis zum Fachkräftemangel lösen? Die besten Antworten aus der Praxis kennen Unternehmerinnen und Unternehmer selbst.
Im Podcast aus der Reihe „results.UnternehmensWissen der Deutschen Bank“ spricht Wirtschaftsjournalist Boris Karkowski mit Unternehmerinnen und Unternehmern über ihre Erfahrungen und Pläne, über Erfolge und Krisen, über sie selbst und ihre Unternehmen – und darüber, was andere davon lernen können. Kompetent ergänzt durch Tipps und Einschätzungen von Deutsche-Bank-Experten.

Disclaimer: Soweit hier von „Deutsche Bank“ die Rede ist, bezieht sich dies auf die Angebote der Deutsche Bank AG. Die Angaben in dieser Präsentation der Deutsche Bank AG stellen keine Anlage-, Rechts- oder Steuerberatung dar. Bei den Angaben handelt es sich um Werbung. Alle Aussagen geben die Einschätzung des Verfassers wieder, die nicht notwendigerweise der Meinung der Deutsche Bank AG oder ihrer assoziierten Unternehmen entspricht. Alle Meinungen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Sie können von Einschätzungen abweichen, die in anderen von der Deutsche Bank veröffentlichten Dokumenten, einschließlich Research-Veröffentlichungen, vertreten werden. Die vorstehenden Angaben werden nur zu Informationszwecken und ohne vertragliche oder sonstige Verpflichtung zur Verfügung gestellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Angemessenheit der vorstehenden Angaben oder Einschätzungen wird keine Gewähr übernommen.

von und mit Deutsche Bank AG

Abonnieren